Read e-book online Allgemeines zur Pharmakologie der Metalle — Eisen — Mangan — PDF

By Wolfgang Heubner (auth.), A. Heffter (eds.)

ISBN-10: 3642519555

ISBN-13: 9783642519550

ISBN-10: 3642520170

ISBN-13: 9783642520174

Show description

Read Online or Download Allgemeines zur Pharmakologie der Metalle — Eisen — Mangan — Kobalt — Nickel PDF

Best german_12 books

Professor Dr. jur., Dr. h. c. Erwin Deutsch, Dr. jur.'s Ethikkommission und klinische Prüfung: Vom Prüfplan zum PDF

Klinische Prüfungen von Arzneimitteln (und Medizinprodukten bilden den Großteil klinisch-medizinischer Forschung an Universitäten. Mit derartigen Prüfungen darf seit 1994 nach dem Arzneimittelgesetz erst begonnen werden, wenn eine zustimmende Bewertung einer Ethikkommission vorliegt. Schließlich wird der Sponsor mit dem Leiter der klinischen Prüfung einen Prüfvertrag abschließen.

New PDF release: Computergestützte sonographische Gewebedifferenzierung des

Auf den ersten Blick scheint das Thema des vorliegenden Buches zunächst weniger ein chirurgisches zu sein, sondern mehr ein rein kardiologisches. Tatsächlich jedoch eröffnet die grundsätzliche Möglichkeit der Rechneranalyse der originären echokardiographischen Signale ein breites Feld von Informationsgewinnung für die Entscheidungsfindung in der Nachsorge nach Herztransplantation.

Extra info for Allgemeines zur Pharmakologie der Metalle — Eisen — Mangan — Kobalt — Nickel

Example text

19~9, 342. 44, 127 (1925). Oligodynamische \Virkung. G49 :Metalls; dabei mögen auch Unterschiede der Struktur der Metalloberfläche für deren Angreifbarkeit vor und nach längerem Auswaschen eine Rolle spielen (vgl. oben S. 646). Tarnmann und Rienäcker 1 fanden aus demselben Grunde "Doppelhöfe" auf Bakterienplattenkulturen nach Auflegen von metallischem Kupfer, Nickel oder Kobalt: Nach ihrer Ansicht entsprach der innere ganz keimfreie Hof dem aufgelösten Oxyd, der konzentrische äußere sehr keimarme Hof dem neu oxydierten Metall; doch ist es wohl wahrscheinlicher, daß dafl rasch gelöste Oxyd weiter in die Umgebung gedrungen war, so daß eher der innere Hof eine Kombination ursprünglich vorhandenen und nachträglich gebildeten Metalloxyds enthielt.

B. 2,0 statt 2,0; 1,9 statt 2,6; 1,4 statt 1,6; 3,3 statt 4,7 7'· Endlich wiesen die genannten Autoren auch noch den Silbergehalt von Algen nach, die 3 Tage mit Wasser in Glase gefäßen gehalten wurden, nachdem diese vorher einige Tage mit 0,3 mikronormaler Silbernitratlösung behandelt, danach abgerieben und sorgfältig mit Wasser ausgewaschen worden waren: sie fanden 10-20 mg Ag je kg Trockengewicht. Die Zahlen von Freundlich und Söllner bedeuten eine Anreicherung des in der Lösung verteilten Silbers auf ungefähr das 500-fache im gleichen Volumen der feuchten Leibessubstanz der Algen, wenn man 85% Feuchtigkeit rechnet.

Zit. - 7 Vg!. z. B. Le Fevre de Arric: Zit. unter Fußnote 5. - Pacheco: Nem. do inst. Oswaldo Cruz: 18, 119 (1925). - Pfanner: Haematologica (Palermo) 8, 177 (1927). - Silber u. Friese: Z. eksper. Biol. i. Med. II, 129 (1929), (nach Ronas Berichten 38, 741; 41, 602; 52, 658). Kolloidale Metalle. 643 liehen Anstoß des allgemeinen Stoffumsatzes, die an einer Vermehrung der Stoffwechselendprodukte in den Ausscheidungen erkennbar istl. , so sind sie weiterhin in ihrer Eigenschaft als chemische Reagenzien ins Auge zu fassen.

Download PDF sample

Allgemeines zur Pharmakologie der Metalle — Eisen — Mangan — Kobalt — Nickel by Wolfgang Heubner (auth.), A. Heffter (eds.)


by Jason
4.4

Rated 4.87 of 5 – based on 35 votes